Wäller vom Kleinen Preußen
     Wäller vom Kleinen Preußen

1. Woche

In der ersten Woche, wenige Tage nach dem Deckakt, ändert sich noch gar nichts. Bei genauer Beobachtung zeigen sich viele Hündinnen dennoch schon ruhebedürftiger, schlafen etwas mehr. Da eine gute Ernährung abwechslungsreich ist, kommt dem Futter noch keine Bedeutung zu. Auch die Futtermenge bleibt unverändert.
Die Eizelle vergrößert sich in den ersten Tagen nach der Befruchtung nicht, obwohl die Zellteilung sehr schnell voranschreitet. Etwa 6 Tage benötigt die  Eizelle, jetzt Zygote genannt, für den Weg durch den Eileiter in die Gebärmutter.

2. Woche

Eine leichte Schwellung und Rötung der Zitze ist vielleicht schon zu bemerken. Sie besagt nichts, da diese auch bei einer Scheinträchtigkeit vorzufinden sind. Der Appetit ist unverändert. Die Frucht ist zwar immer noch nicht größer als eine unbefruchtete Eizelle, hat aber jetzt, bei ihrem Eintritt in die Gebärmutter, die Form einer Brombeere. Daher die Bezeichnung Morula. Bisher ernährte sie sich aus eigenen Vorräten. Mit dem Eintritt in die Gebärmutter übernehmen die Uterusdrüsen die Versorgung mit Nähr- und Aufbaustoffen.

Alle befruchteten Eizellen verteilen sich gleichmäßig in beiden Gebärmutterhörnern.

3. Woche

Warten...es lassen sich noch keine Änderungen erkennen. Es gibt keine Futterprobleme.

Etwa am 16. Tag nach der Befruchtung nisten sich die Früchte in der vorbereiteten Gebärmutterschleimhaut ein.

Ähnlich einer Perlenkette liegen sie getrennt voneinander wie an einer Schnur aufgereiht. Erst jetzt beginnt die eigentliche Trächtigkeit. Die Gebärmutter übernimmt die Versorgung der Winzlinge (jetzt Embryo genannt). Mit ihren etwa 7mm nehmen sie sogar schon Formen an.

Viele Hündinnen neigen in diesem Trächtigkeitsstadium zu mehr oder weniger häufigem Erbrechen, da sich der gesamte Stoffwechselhaushalt auf die veränderten Bedingungen einstellen muss.

4. Woche

Jetzt entwickelt sich der Kopf, die Beine setzen sich als ganz winzige Knospen vom übrigen Körper ab.

Die Bildung der inneren Organe - der Herzschlag ist erkennbar.

Ende dieser Trächtigkeitswoche zeigen sich Augenlider, Ohren und Tasthaare eben so deutlich wie Beinchen, Füße und Zehen.

5. Woche

Der Appetit lässt nach, oder aber nimmt rasant zu. Dem Ruhebedürfnis der trächtigen Hündin muss nun auch nachgegeben werden.

Gut 2 cm misst der Embryo jetzt, bei gerade einmal 0,75g.

Das Geschlecht ist erkennbar.

Der Leibesumfang der Hündin nimmt deutlich zu. Er sagt jedoch nichts über die zu erwartende Wurfgröße aus, da die Fruchtwassermenge, oder der Fettansatz bei zu üppiger Fütterung, mit von Bedeutung ist.

6. Woche

Die Trächtigkeit ist zum Ende der 6. Woche nicht mehr zu übersehen. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Foeten ist per Stethoskop hörbar.
Machen sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut. Lassen Sie sie dort schlafen.
Erhöhen sie die Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.
7. Woche
Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Welpen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar.
Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte.
8. Woche
Nicht jede Hündin wartet nun entspannt auf die Geburt ihrer Babys. Übelkeit und Erbrechen von gelbem Schleim sind keine Seltenheit. Häufigere Verdauungsgänge werden beobachtet und so manche Nacht gibt es keine Ruhe. Regelmäßige kleine Spaziergänge sind für die Geburtsvorbereitung sehr wichtig. Ebenso für die Kondition.
9. Woche

Gelegentlich sollte die Temperatur gemessen werden, um einen Anhaltspunkt für den oft beschriebenen Temperatursturz zu haben. Bei einer normalen Körpertemperatur von durchschnittlich 37,5 °C liegt dieser zu diesem nur sehr kurzen Zeitpunkt bei etwa 36-36,5°, um anschließend wieder rasch anzusteigen. Dieser Temperaturabfall und -anstieg ist ein deutliches Zeichen für die anstehende Geburt. Nun wird innerhalb von 4 Stunden, meist aber erst nach 8-10 Stunden die Geburt einsetzen.

 

  • Die Welpen sind jetzt fertig entwickelt.
  • Das Fell ist noch nicht ganz ausgeprägt.
  • Das Köpfchen ist noch fast nackt.
 

Während der ersten zwei Tage, wieder zu Hause, war Maddy völlig durch den Wind. Sie "suchte" ihren Platz. Legte sich hin um sofort wieder aufzustehen. Schaute sich beim Gassigehen ständig um und wollte nur nach Hause.

Dann auf einmal, war sie die Ruhe selbst...hatte sich "gefunden".

Heute beginnt die 2. Woche...mal schauen, was so passiert.

 

Bilde ich mir alles nur ein, oder hat Maddy wirklich keine Lust mehr mit ihrer Freundin einer Aussie Hündin, so zu toben wie sonst auch??

Normalerweise rennen die zwei über den Reitplatz, springen, raufen, jagen...nichts von allem passiert.

Maddy liegt am liebsten im Heu und frißt genüßlich Karotten, die sie den Pferden aus den Futtereimern stibitzt hat.

 

Wir waren am Deich...aber auch hier, kein besonderes Interesse an den riesigen Wasserflächen auf den Wiesen.

Normalerweise rast sie da durch und legt sich rein...nö, keine Lust!

Für Maddy ist meine Nähe sehr wichtig, auch beim Gassi gehen, kommt sie immer wieder zu mir und schmiegt sich an mich.

Mal sehen, was sich jetzt in der 3. Woche noch so alles ändert.

Maddy war auf der Waage...angefangen hat sie mit 30,4 kg. Heute ist sie bei 31,7 kg.

Sie bekommt aber noch ihr ganz normales Futter und die Menge habe ich auch noch nicht erhöht.

 

Heute ist der 22. Tag

Ich habe noch keine körperlichen Veränderungen bei Maddy bemerkt.
Morgen geht es wieder auf die Waage. Mal sehen, ob sie zugenommen hat.

So, Maddy war auf der Waage und hat kein einziges Gramm zugenommen.
Am Donnerstag, ihrem 29. Trächtigkeitstag, haben wir Ultraschalltermin. Dann wissen wir Bescheid.

Das wird eine laaaange Woche!!

Aus Spiel wurde Ernst!! Maddy und Filou werden Eltern.

Wir waren beim Ultraschall und haben schon mal 7 Welpen gezählt!!
Juchhu...wir freuen uns sehr!!

 

31. Tag der Trächtigkeit

Mal was zum schmunzeln...Maddy zeigt uns ihren Babybauch, den die Tierärztin für den Ultraschall rasieren musste.

Maddy's Verhalten hat sich wieder verändert. Fremde Hunde die ihr zu nahe kommen, werden angeknurrt. Sie will ihre Ruhe haben.

Manchmal springt Maddy auf, schaut völlig irritiert auf ihren Bauch und kommt dann ganz schnell zu mir. Frauchen...Hilfe...was passiert hier mit mir?

 

34. Tag der Trächtigkeit

Maddy bekommt jetzt dreimal am Tag ihr Futter, aber immer noch nicht viel mehr als sonst, da wir auf Welpenfutter (wesentlich mehr Proteine und Vitamine) umgestellt haben.

 

Seit gestern, den 24.01. frisst Maddy nur noch kleine Mengen.

Ihre vorher heißgeliebten Bananen und Karotten läßt sie links liegen. Bäh...sowas fresse ich nicht!

Ihre Zitzen sind gerötet und wirken irgendwie größer.

Wenn meine Maus mich fragend anschaut, fühle ich mit ihr und denke so manches Mal, ob das wohl alles richtig war?

Wir neigen nun mal dazu, alles zu vermenschlichen. Noch 4 Tage...!!

Obwohl wir noch viel Zeit haben, ist unser Wurfzimmer fertig.

Maddy liegt schon mal "Probe"!

Sie hat es für "gut" befunden und legt sich immer mal wieder in ihre Wurfkiste.

Alles was man so braucht, habe ich nach und nach zusammengetragen. Jörg meinte nach Besichtigung des Zimmers...hier sieht es aus wie in einem Krankenzimmer und meine Freundin Miriam (die schwanger ist) sagte...hier könnte mein Baby auch zur Welt kommen;o))

Maddy's Umfang ist von 70cm auf 80cm angestiegen!

Bei unseren Gassigängen hat sich auch viel verändert. Sie rennt und springt nicht mehr...nein, sie wackelt durch die Gegend. Und wenn Frauchen denkt ich werde mich wie gewohnt entleeren, hat sie sich geschnitten;o). Viel schöner ist es, Frauchen nachts zu wecken...möglichst vorher noch schnell ein bißchen Wasser schlabbern und dann den nassen Bart an Frauchens warmen Hals legen...aufstehen!! Um dann in den Garten zu gehen.

Dann schaue ich verträumt in der Gegend rum, schaue mir die Schneeflocken an (während Frauchen friert) und vielleicht aber nur vielleicht, bequeme ich mich dazu die Dinge zu erledigen, die ich eigentlich tagsüber und abends machen sollte.

Wenn mein Frauchen dann gerade wieder eingeschlafen ist, wird der blöde Kater wach und will raus. Sie tut mir ja sooo Leid;o)))

 

37. Tag der Trächtigkeit

Maddy ist schlank wie immer, hat aber schon knapp 2kg zugenommen. Die für sie angegebene Futtermenge frisst sie nicht. Also habe ich reduziert und auch davon lässt sie gerne einiges übrig. Bis jetzt habe ich sie dreimal täglich gefüttert, werde das aber jetzt auf viermal umstellen, bei gleicher Futtermenge

 

39. Tag der Trächtigkeit

Maddy erzählt...

Am Sonntag durfte ich wieder mit in den Stall gehen, weil das aber so langweilig war, habe ich mich ins Heu gelegt und allen bei der Arbeit zugeschaut.

Mittags ist dann Herrchen mit mir Gassi gegangen, weil mein Frauchen noch ein bißchen aufräumen und den Kaffeetisch decken wollte. Da wollten Menschen kommen, um zu schauen, wie ich aussehe?? Na schmuddelig vom Stall wie immer. Also musste ich noch gebürstet werden. Das mag ich aber garnicht mehr so gerne. Frauchen hat gesagt, ich würde nach Pferdeäppel stinken und ich hätte den halben Stall im Fell...ich finde das extrem ok!!

Und dann kamen diese Menschen...die heißen Martina und Peter und möchten eins meiner Babies.

Ich habe mich dann auch gleich mal auf den Rücken gelegt und meinen Bauch gezeigt. Dafür habe ich von Martina dieses tolle Quietschetier und ein Schweineohr bekommen.

Die Frau mag ich...die kann gerne eins von meinen Babies bekommen.

Der Mann war mir erst ein bißchen unheimlich, aber ich habe mich dann vor seine Füße gelegt und dann war es gut.

In meine neue Wurfkiste musste ich auch...zeigen wie schön ich darin liege...wie doof ist das denn ;o(

Aber alle haben mich gelobt und ich habe das Schweineohr fressen dürfen ;o)

Die Menschen haben dann den "leckeren Apfelkuchen mit Sahne" gegessen, den Martina und Peter mitgebracht haben und sich über mich unterhalten. Ich habe mich unter dem Tisch seeeeehr breit gemacht und geschlafen.

 

42. und 43. Tag der Trächtigkeit

Es gibt nichts aufregend Neues, außer das Maddy sich ständig lösen muss...auch nachts!!!

Wenn wir Gassi gehen und sie "fertig" ist, macht sie sich schwankend auf den Heimweg. Na klar dreht sie sich dann auch mal um, so nach dem Motto:

"kommst du mit oder willst du hier noch ewig stehen bleiben?"

Dann rufe ich sie...komm Süße, wir gehen noch weiter...und man kann ihr ansehen was sie denkt...och nö...geh man alleine...ich bin fertig und will nach Hause;o))

Aber sie muss mit! Bewegung in Maßen ist wichtig für sie!

Ihr Appetit ist sehr gut und sobald wir den Kühlschrank aufmachen, steht sie schon da. Aber zwischendurch gibt es nichts und im Stall findet sich dann doch noch das eine oder andere. Karotten werden jetzt wieder gefressen und auch sehr gerne mal ein Stück steinhartes Brot.

Heute habe ich angefangen ihre Temperatur zu messen: 38,2°C

 

45. Tag der Trächtigkeit

Hatte ich geschrieben alles ist gut?? Ha, das ich nicht lache...seit gestern Abend übergibt Maddy sich. Futter wird wieder verschmäht und an Schlaf ist auch nicht zu denken. Um zwölf Uhr das erste mal in die Kälte, um halb drei dann wieder. Bin dann mit meinem Bettzeug auf die Couch umgezogen, um dann um fünf Uhr wieder in die Kälte zu dürfen!!

Wenn ich dazwischen versuche einzuschlafen, höre ich ihre Krallen auf dem Holzboden. Ihr geächze beim hinlegen und wieder aufstehen. Das Liegen bereitet ihr Unbehagen...liegen, aufstehen, anders hinlegen, aufstehen, drehen...nein, immer noch nicht wirklich bequem! Na ja, bei diesem Bauch auch kein Wunder!

Ich liebe meine kleine Knutschkugel und werde die Ringe unter meinen Augen einfach ignorieren!!

Maddy erzählt...

heute Nachmittag kamen ganz liebe Menschen aus Hamburg zu Besuch. Sie möchten auch eins meiner Babies!

Also habe ich mich wieder in meine Wurfkiste gelegt, meinen Bauch gezeigt und wurde dafür ganz viel gestreichelt. Zur Belohnung habe ich ganz tolle Leckerlis von den Beiden bekommen.

So kann das gerne weitergehen!

Die Menschen haben dann noch Kuchen gegessen, sich ganz lange über mich unterhalten und Frauchen hat sich ganz doll über die Blumen gefreut, die sie geschenkt bekommen hat.

 

50. Tag der Trächtigkeit

Maddy's Bauch wächst und wächst...96cm Umfang und es sind noch knapp zwei Wochen.

Unsere nächtlichen Gänge in den Garten sind zu einem festen Bestandteil in meinen immer kürzer werdenden Schlafphasen geworden!

Maddy ist sehr charmant wenn sie mich weckt, aber auch sehr beharrlich. Ihre langen Barthaare und ihr Atem an meinem Hals, lässt mein Herz für sie gleich höher schlagen ;o))

Welch eine Freude!!

Unsere Spaziergänge werden kürzer und sie gibt die Geschwindigkeit vor. 

Andere Hunde werden jetzt auch schon mal angeknurrt und unser Kater Jack wird aus der Wurfkiste vertrieben.

Ein bißchen zickig die Dame ;o)

Gerade habe ich einen der Kleinen gefühlt...ist das schön!!!

 

51. Tag der Trächtigkeit

Die Nacht ist vorbei, es ist drei Uhr und Maddy muss in den Garten...na wunderbar! Kaum haben wir uns wieder, diesmal im Wurfzimmer hingelegt, steht sie auch schon wieder auf um sich zu erbrechen.

Gestern war der Hufschmied da und die Besitzerin der Pferde konnte gar nicht so schnell fegen, da hatten die Hunde schon das abgeschnittene Horn gefressen und ich hatte die Bescherung dann heute morgen vor den Füßen liegen. Sehr lecker!

Maddy hat sich jetzt wieder hingelegt und ich bin wach. Aber wofür braucht man Schlaf??

Man verpasst nur die "schönsten" Sendungen im Fernsehen ;o(

 

53. Tag der Trächtigkeit

Maddy erzählt:

Wir hatten heute wieder ganz lieben Besuch von Welpeninteressenten. Diesmal aus Nordrhein Westfalen.

Natürlich habe ich wieder meinen Kugelbauch gezeigt, der jetzt schon auf stolze 99cm angewachsen ist!

Die sind aber auch groß...die Lütten in meinem Bauch...puh! Oder, es sind doch ein paar mehr als die TA gezählt hat.

Später hat Frauchen sich zu mir auf den Boden gelegt und Herrchen hat uns fotografiert.

Na ja...!

So richtigen Hunger habe ich nicht mehr, aber Frauchen lässt sich immer irgendetwas einfallen und dann schmeckt es mir doch.

Und dann hat sie noch zu mir gesagt, dass ich wie ein gerupftes Huhn aussehe...muss man sich mal vorstellen! Nur weil mir die Haare ausfallen!

So, ich werde jetzt schlafen, dann bin ich heute Nacht wieder wach und darf mit Frauchen in den Garten...juchhu ;o))

 

55. Tag der Trächtigkeit

Maddy wird immer schwerfälliger. Sie liegt jetzt sehr oft in ihrer Wurfkiste. Morgens nehme ich sie nach wie vor mit in den Stall, dann habe ich sie bei mir und unter Kontrolle. Man weiß ja nie ;o)

Ihr Bauch gleicht einer Trommel...nur das von innen dagegen getreten und geboxt wird. Alles kleine Sportler da drinnen.

 

56. Tag der Trächtigkeit

...und mein Geburtstag...pünktlich um Mitternacht hat Maddy mich geweckt und so stand ich mal wieder in der Kälte und habe auf mich "angestoßen"!

Da diesmal Jörg am "anderen Ende der Welt" ist, habe ich mir ernsthaft überlegt, gleich aufzubleiben und mit Maddy und Jack zu feiern.

Maddy ist aber in ihrer Wurfkiste verschwunden und Jack hat es vorgezogen gleich draußen zu bleiben und auf Mäusejagd zu gehen.

Also habe ich mich an diese Wunderkiste gesetzt um euch mitzuteilen, dass ich jetzt wach bin ;o(

Ach ja, Maddy's Temperatur liegt immer zwischen 37,8° und 38,2° Grad.

 

57. Tag der Trächtigkeit

Bei uns ist alles ruhig...ich auch! Es ist erstaunlich sagt Jörg, je näher der Tag der Geburt rückt, desto ruhiger wirst du. Stimmt!!

Maddy hat sich nicht wirklich verändert. Sie gräbt zwar schon mal in ihrer Wurfkiste, aber dann ist ihr das wieder völlig egal und sie schläft da, wo sie gerade umfällt.

In ihrem Bauch übt zur Zeit eine Tanzgruppe neue Schritte. Aber immer öfter könnten das auch Kampfsportler sein.

Ich messe ihre Temperatur und sie lässt es auch ohne Widerspruch geschehen.

 

58. Tag der Trächtigkeit

Noch immer alles ruhig. Temperatur 37,8° Grad.

Heute ziehe ich endgültig ins Wurfzimmer. Gestern ist Maddy mit den Beinen unters Ehebett gerutscht. Ich habe sie dann ganz vorsichtig in die richtige Lage zurückgeschoben. Wisst ihr was Maddy währenddessen gemacht hat...weiter geschlafen und geschnarcht!!

Dieser Hund hat zur Zeit einen komatösen Schlaf ;o))

 

60. Tag der Trächtigkeit

Noch immer alles ruhig. Temperatur 37,5° Grad.

Keine Anzeichen von Nestbau, aber der Appetit lässt nach.

Und...die Milch ist da ;o))

Hört sich lustig an, ist aber sehr spannend zu beobachten wie sich alles so verändert.

Apropos ändern...ich würde sehr gerne meine "Schlafgewohnheit" ändern. Ich kann mich nicht erinnern wie es ist, durchzuschlafen ;o(

Morgen kommt Peggy (Filou's Frauchen) zum helfen. Hauptsache wir müssen nicht so lange warten wie "damals" beim Deckakt...lach!

Die Temperatur fällt!!

10:00 Uhr - 37,5° Grad

12:00 Uhr - 37,2° Grad

14:00 Uhr - 37,0° Grad

16:30 Uhr - 36,7° Grad

 

61. Tag der Trächtigkeit

Peggy ist doch gestern Abend schon gekommen und wir hatten eine sehr unruhige Nacht!

Nachdem Maddy's Temperatur wieder angestiegen ist, ist sie in der Nacht erneut auf 36,8° Grad gefallen.

Maddy muss sich ständig erleichtern und hat mit dem Nestbau begonnen. Das heißt, immer wenn wir gerade am einschlafen waren, hat sie ihre Wurfkiste auf den Kopf gestellt.

Die Welpen machen sich auf den Weg und wir sind gespannt, wann es los geht.

 

 

 

 

02. März 2015 Unsere Welpen sind da.

 

Die Geburt war sehr anstrengend für Maddy und dauert sehr sehr lange.

Es sind 8 Rüden und 4 Hündinnen!

Leider haben es drei Welpen nicht geschafft.

Neues von den „Kleinen Preußen“

  • Zuchtzulassung für Bertie vom Kleinen Preußen!

 

 

  • Wäller vom "Kleinen Preußen"

    Angela Kolossa

    Wurster Landstr. 56

    27607 Geestland

    Mobil: 0162-63 62 514

    Tel.:   0471-80 62 160

    waeller.kleinerpreusse@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© waeller-kleinerpreusse.de